Kontaktformular
Telefon
folge Landesjagdverband Rheinland-Pfalz e.V. auf Facebook
Landesjagdverband Rheinland-Pfalz e.V. - Kreisgruppe Ahrweiler Landesjagdverband Rheinland-Pfalz e.V. - Kreisgruppe Ahrweiler Landesjagdverband Rheinland-Pfalz e.V. - Kreisgruppe Ahrweiler Landesjagdverband Rheinland-Pfalz e.V. - Kreisgruppe Ahrweiler
Responsiv Menue

Landesjagdverband Rheinland-Pfalz e.V. - Kreisgruppe Ahrweiler

Aus Liebe zur Natur!

JagdhornAktuelles

>> zur Artikelübersicht <<

JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG DER KG AW am 11.04.19, 19.00 Uhr DAGERNOVA Culinarium, Dernau

Das PROTOKOLL ZUR JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG DER KG AW
am 11.04.19, 19.00 Uhr DAGERNOVA Culinarium, Dernau finden Sie hier

Den Bericht des Kreisjagdmeisters finden Sie hier.

Den Appell zum Wildmonitoring finden Sie hier.​​

Der Kreisgruppenvorsitzende Ralf Schmidt begrüßte bei der JHV am 12.4.19 im Dagernova Culinarium in Dernau etwa 150 Mitglieder, Landrat Dr. Jürgen Pföhler, Horst Gies MdL, die Fraktionsvorsitzenden und Vertreter des Kreistages, zahlreiche Ehrengäste sowie die Vertreter der Presse. Anschließend wurde der im vergangenen Jagdjahr verstorbenen Mitglieder gedacht.

Landrat Dr. Jürgen Pföhler lobte in seinem Grußwort den Rückgang der MAP-Reviere und das Engagement der Kreisjägerschaft in Naturschutzprojekten. Er warb für die Nutzung entsprechender Fördermaßnahmen. Als Unterstützung seitens des Kreises verwies Pföhler auf die  Verlängerung der Trichinengebühr-Rückerstattung um ein weiteres Jahr. Abschließend nahm er zu den Kontrollen zur Waffenaufbewahrung Stellung.

In seiner programmatischen Ansprache betonte Schmidt anschließend die Wichtigkeit der Waldflächen im Kreis, die über 50 % ausmachen. Der Rohstoff Holz werde unbedingt gebraucht, aber die profitorientierte Forstwirtschaft vernachlässige eine nachhaltige Bewirtschaftungsform und nehme damit biotische wie abiotische Schäden in Kauf. Hier forderte Schmidt ein Umdenken im Sinne des ökologischen Waldbaus. Bezüglich der drohenden ASP sprach sich Schmidt gegen die bei den Regionalkonferenzen diskutierten Saufänge und eine weitere Technisierung der Jagd aus, so lange die Krankheit noch nicht ausgebrochen sei. Er forderte statt dessen verbesserte jagdliche Infrastrukturen, eine Lockerung der Kirrverordnung und Unterstützung bei der Wildbretvermarktung. Schmidt warb schließlich für die Teilnahme an Niederwildprogrammen wie WILD, auch, um eine Vergabe der Datenerhebung an jagdferne Organisationen zu verhindern. Die Jagdausübung sei aus naturschutz- und artenschutzlicher Sicht nie nötiger als heute gewesen, schloss Schmidt seinen Vortrag.

Es folgte der Bericht des Kreisjagdmeisters Dr. Stefan Schuck (s. hier.) und eine Beitrag von Bernd Hanke (UJB) zu den laufenden Kontrollen der Waffenaufbewahrung. Nach dem Kassenbericht und der Entlastung des Vorstandes nahm Norbert Stockhausen die Trophäenbesprechung vor. Den stärksten Bock mit einem Gehörngewicht von 337 g und 93,31 Punkten erlegte Dr. Uli Roch aus dem Revier Bad Breisig. Silber errang Dr. Stefan Illien  (329 g/91,1 Punkte/Oberdürenbach), den dritten Platz belegte Horst Gies MdL (330 g/89,65 Punkte/Eigenjagd Ehrenwall).

Treuenadeln des  LJV erhielten: Jürgen Lüdtke, Georg Zimmermann, Udo Erhardt, Peter Hohmann, Heinz Weber, Franz- Peter Kreuzberg, Kurt Ockenfels, Moritz Tack, Christian Wagner, Helmut Hanke, Franz-Hermann Deres, Olaf Giesen, Armin Doll (25 Jahre); Peter Brenk, Joachim Polch, Werner Schmitt, Guenter Adams, Helmut Cox (40 Jahre); Horst Eckertz, Werner Schäfer, Karl Ackers, Hans-Dieter Heinen (60 Jahre); Helmut Hofsümmer (70 Jahre).

Die Treuenadeln für langjährige Mitgliedschaft im Jagdhornblasen erhielten Norbert Stockhausen und  Alfred Weidenbach (20 Jahre/Gold) sowie Roman Bermel und Guido Larscheid (30 Jahre/Großgold).

Horst Mund und Hanjörg Geller erhielten ein Weinpräsent als Würdigung für ihr jahrelanges Engagement im Schießwesen.

Ein besonderer Dank gilt den Jagdhornbläsern, die die Veranstaltung auch in diesem Jahr begleiteten.

Das vollständige Protokoll finden sie hier.

Dr. Ute Weiß, Schriftführerin


zum Seintenanfang