Kontaktformular
Telefon
folge Landesjagdverband Rheinland-Pfalz e.V. auf Facebook
Landesjagdverband Rheinland-Pfalz e.V. - Kreisgruppe Ahrweiler Landesjagdverband Rheinland-Pfalz e.V. - Kreisgruppe Ahrweiler Landesjagdverband Rheinland-Pfalz e.V. - Kreisgruppe Ahrweiler Landesjagdverband Rheinland-Pfalz e.V. - Kreisgruppe Ahrweiler
Responsiv Menue

Landesjagdverband Rheinland-Pfalz e.V. - Kreisgruppe Ahrweiler

Aus Liebe zur Natur!

JagdhornNaturschutz

Jagd und Naturschutz

Biotop und Artenschutz ist wesentlicher Bestandteil moderner Jagdausübung.

Artenvielfalt und Biodiversität (biologische Vielfalt) sind wichtiger denn je.

Um unsere Lebensansprüche zu decken, insbesondere den Ernährungs- und Energieversorgungsbedarf, haben wir Menschen eine Kulturlandschaft geformt, in der nur noch kleine Nischen "natürlich" sind.

Manche Arten folgen uns und profitieren (Kulturfolger), andere leiden unter der Veränderung ihrer Lebensräume durch den Menschen (Kulturflüchter).

Jägerinnen und Jäger haben den gesetzlichen Auftrag die Interessen der Land- und Forstwirtschaft zu wahren, aber gleichzeitig einen gesunden, artenreichen, an den jeweiligen Lebensraum angepassten Wildbestand zu erhalten- eine große Herausforderung.

Dazu gehören untrennbar auch der Erhalt und/oder die Wiederherstellung der Lebensräume, egal ob jagdbarer, seltener oder geschützter Arten.

Ferner bildet der Jagdschutz durch die Sorge hinsichtlich kranker, verletzter oder verendeter Wildtiere einen wichtigen Beitrag zum Tierschutz.

Während sich erfreulich viele Menschen um gerechte Lebensbedingungen unserer Haustiere kümmern und ehrenamtlich in Tierschutzorganisationen engagieren, sind unsere wild lebenden Tiere ganz auf sich allein gestellt. Mitunter wirft man uns vor, dass wir die Wildtiere "in der Natur" sich selber überlassen sollen. Als "natürliche Regulation" wird sogar der Hungertod in winterlichen Notzeiten in Kauf genommen.

Aber: WIR haben den wild lebenden Tieren ihren natürlichen Lebensraum und damit die "Natur" genommen. Es gelten andere Regeln. Daher sollten wir jetzt und in Zukunft auch Verantwortung übernehmen.

Gerade darin sehen die Jägerinnen und Jäger ihre Hauptaufgabe, handeln und verstehen sich als "Anwälte der Wildtiere".

Jagdausübung und Naturschutz werden daher nicht vom Schreibtisch aus betrieben.

Nach einer sehr ausführlichen Ausbildung werden die Jagdscheinanwärter staatlich geprüft (grünes Abitur). Ihre theoretischen Kenntnisse erweitern sie in der Folge durch umfangreiche Beobachtungen in den Revieren und schaffen sich somit ein praxisorientiertes Wissen über die wildbiologischen Abläufe.

Da unserer Landesjagdverband ein anerkannter Naturschutzverband ist, dürfen Jägerinnen und Jäger sich -  zurecht - als staatlich geprüfte Naturschützer bezeichnen. 

Ralf Schmidt

Obmann für Naturschutz

 

Wildunfallverhütung

Sicherheit für Mensch und Tier



zum Seintenanfang